Katrin Rohde-Stiftung gegründet

608

Damit das Gute dauerhaft weitergeht.
Im März 2006 bestehen unsere Projekte und Einrichtungen in Ougadougou zehn Jahre. Um diese auf Dauer zu unterhalten wurde am 19. Dezember im Prinzenhaus in Plön die Katrin Rohde-Stiftung gegründet. Die Stiftung arbeitet mit einem Anfangskapital von 445.000 Euro, aufgebracht von privaten Gründungsstiftern.

Laut UNDP-Statistik ist Burkina Faso das drittärmste Land der Welt. Aus der Hauptstadt Ougadougou sind die Hilfen Katrin Rohdes für Kinder und Jugendliche nicht mehr wegzudenken. Sie erfüllen eine auf Dauer unverzichtbare gesellschaftliche Aufgabe und genießen hohe Anerkennung. Gerade erst wurde die Schleswig-Holsteinerin von der Regierung Burkina Fasos mit dem „Ritterorden für nationale Verdienste“ ausgezeichnet, eine der höchsten Ehrungen, die der Staat vergibt.

Alle, die mit Katrin Rohde in Burkina Faso und in Europa für AMPO arbeiten, haben mit ihr zusammen den Wunsch, rechtzeitig alles für den dauerhaften Erhalt der Einrichtungen in Ougadougou zu tun.

Die Erträge des Stiftungsvermögens werden für den Erhalt und Betrieb der AMPO-Einrichtungen eingesetzt. Damit die Verwaltung schlank bleibt, übernimmt Sahel e.V. die Verwaltungsaufgaben der Stiftung. Der Verein unterstützt in jeder Weise und behält seine Aufgaben so lange, bis die Stiftung diese eines Tages vollständig übernehmen kann.
Auf diesem Wege wollen alle, die für AMPO arbeiten und Verantwortung tragen, den Grundgedanken Katrin Rohdes erfüllen: „Managre Nooma – Das Gute geht nie verloren.“

Beitrag weiterempfehlen