Meningitis Entwarnung in Burkina Faso

Katrin Rohde:“ Gott sei Dank, der erste Regen ist endlich gefallen! Er hat die schreckliche Macht er Meningitis-Epedemie in Burkina Faso gebrochen.

Der Sahel e.V. und Katrin Rohde danken für mehr als 22.000 Euro Spendengeld. Spontane Menschen aus Deutschland konnten eine noch größere Katastrophe verhindern.

Meine Mitarbeiter und ich waren viele Tage und Nächte in etlichen Krankenstationen der Hauptstadt unterwegs. Die Krankenpfleger arbeiteten rund um die Uhr, erschöpft warteten Sie oft schon neben den Schwerstkranken auf uns. Kaum jemand war im Stande, die teuren Medikamente zu bezahlen -abgesehen davon, dass sie eigentlich gar nicht zu kaufen waren. Um diese speziellen Antibiotika wieder und wieder aufzufinden bedurfte es einiger Erfahrung in diesem Lande. Nun geht diese schwere Zeit langsam zu Ende. Um einer solchen Katastrophe im nächsten Jahr vorzubeugen werden wir mit dem erbliebenen Teil aus dieser Spendenaktion im Sommer eine große Impfaktion für Kinder in der Hauptstadt starten.

Wir danken allen Gebern, die -unsichtbar- neben uns standen und zusehen konnten, wie aus Kindern, krank zu Tode, wieder gesunde kleine Menschen wurden.“

Beitrag weiterempfehlen