Update: „Quilts for Africa“ 3. int. Quiltfestival in Wilwerwills/LUX 1.-4. Mai 2008

Am 30. April 2008 fand im Rahmen des 3. intern. Quiltfestival in Wilwerwiltz die Eröffnung der Ausstellung „Quilts for Africa“ zusammen mit Katrin Rohde als Ehrengast statt. Die 12 Frauen der int. Quiltgruppe um Dani Jungblut-Mackel und Astrid Scharpantgen zeigten ihre wunderschönen Exponate aus afrikanischen Stoffen, die sie während der letzte zwei Jahre herstellten. Um allen Daheimgebliebenen einen kleinen Eindruck zu vermitteln, wie schön diese Ausstellung war, sind hier ein paar Impressionen…

Katrin Rohde zusammen mit Dani Jungblut-Mackel bei der Eröffnungsrede der Ausstellung “Quilts for Africa” in der Scheune zu Lellingen /L im Rahmen des 3. int. Quiltfestivals in Wilwerwiltz /L

Die schönen Quilts wurden hergestelt von:
Dani Jungblut-Mackel, Astrid Scharpantgen, Andrea Lucas, Marely Apel, Gaby Mousel-Briesch, Sonny Karmeyer, Georgette Schaltz, Mady Muller-Mackel, Manue Huber, Maria Klein, Li Back, Eliane Lemmer.

Eröffnng Lellingen

Scheuneneingang

Scheune Lellingen

Perlenarbeit

Quilt Schablonentechnik

Ausstellung Quilts for Afrika Impressionen

Kissen

noch ein Kissen

Impressionen

Elefanten Quilt

Katri Rohde

Handbedruckt

Quilt

Weblink zur offiziellen Seite der Quiltgruppe Kiischpelt:
http://www.quiltfestival.eu.tc

Das Projekt : QUILTS FOR AFRICA

Innerhalb 2 Jahren hat eine Gruppe von 12 Quilterinnen, verschiedener Nationalitäten, wohnhaft in Luxemburg, mit sehr viel Engagement 20 Quilts genäht. Diese Quilts, in traditionnellen Patchwork-Motiven, sind aus verschiedenen afrikanischen Stoffen genäht.

Der Grossteil dieser Stoffe wurde von Frau Scharpantgen zur Verfügung gestellt. Die bunten Farben sowie die verschiedenartigen Stoffe waren eine richtige Herausforderung für die Herstellung unserer Quilts. Die farbenfrohen Decken und Wandbehänge werden während dem Internationalen Quiltfestival in Wilwerwiltz-Lellingen (Luxembourg) vom 1. bis zum 4. Mai
2008 auch zum Verkauf angeboten.

Die Einnahmen sind zu Gunsten von A.M.P.O. ONG in Ougadougou / Burkina Faso. Frau Kathrin Rohde, Gründerin und Leiterin dieser Organisation, betreibt neben ihren Waisenhäusern für Jungen und Mädchen auch das Haus ALMA, wo heimatlose junge Mädchen und Mütter gemeinsam mit ihren Kindern zuflucht und Arbeit finden. Das Haus ALMA hat ein Näh-Atelier, welches wir unterstützen wollen, in dem wir diesen Mädchen die benötigten Näh-Materialen finanzieren.

Wir freuen uns, Sie alle herzlichst im frühlinghaften Ösling (Norden
Luxemburgs) begrüssen zu können.

Ihre Dani Jungblut-Mackel

Beitrag weiterempfehlen