Sommer 2008 – 7 tolle Aktionen im Ingolstädter Raum!

Der Freundeskreis Ingolstadt-Kösching berichtet:

Ende Juni baten die Abiturienten des Katharinen-Gymnasiums in Ingolstadt während ihres Abschlussgottesdienstes um Spenden für die diesjährige Rollstuhl-Aktion. Den Anstoß dazu gab der beeindruckende Vortrag vom Ex-AMPO-Zivi Jonathan Neuhoff, den er im Februar als Ergänzung zum Lesemarathon am „Katherl“ gehalten hat. 120 Abiturienten waren froh und dankbar, die eigene Schulzeit mit all ihren großen Möglichkeiten erfolgreich beendet zu haben.

AMPO-Stand auf dem Bürgerfest
Tombola-Stand auf dem Köschinger Bürgerfest

Mit dem Bewusstsein, dass viele Kinder dieser Welt gar nicht erst die Chance dazu haben, finanzieren sie mit dem Erlös von 752,–€ nun 5 behinderten Kindern in Burkina Faso einen AMPO-Rollstuhl, damit auch sie die Schule besuchen können. Im Notfall übernimmt AMPO für sie das erforderliche Schulgeld. (Foto und weitere Infos zu dieser Aktion unter „Archiv: Juli 2008“.)

Anfang Juli veranstaltete der AMPO-Freundeskreis Ingolstadt-Kösching wieder auf dem Köschinger Bürgerfest eine große „Tombola“ mit zusätzlichem Verkauf von AMPO-Produkten und natürlich vielen Infos. Der Reinerlös von 1.400,- € wird auch in diesem Jahr dazu verwendet, den jungen Müttern eine Starthilfe zu geben, die in 2008 das Mädchenhaus MIA verlassen und zukünftig auf eigenen Beinen stehen müssen.

Mitte Juli fand auf Initiative der Katherl-Schülerin Kathrin Hackenberg und Ihrer Klassenkameraden (11d) ein „Pausenverkauf von selbstgebackenem Kuchen“ statt. In nur 15 Minuten konnten die Schüler unglaubliche 245,- € für AMPO einnehmen.

Ende Juli setzte Kathrin H. zum Katherl-Schulfest spontan noch einen drauf und organisierte mit einigen Schulfreundinnen einen „AMPO-Cocktailstand“. Dieser wurde gut besucht und brachte nochmals einen Erlös von 208,- €.

Cocktailstand

Cocktailstand Johnny und Kathrin

Am 30.Juli fanden gleich 2 Aktionen ihren Abschluss!

Das Katharinen-Gymnasium beendete den 6-monatigen „Lesemarathon – Lesen für Afrika“ mit der Übergabe von insgesamt 2.305,32 € an Jonathan Neuhoff – er kam extra aus Mainz! – und den FK-IN/KÖ. Die Firma Getränke Hörl aus Vohburg spendete zusätzlich 50 Cent pro gelesenem Buch. d.h. bei 4.400 Büchern nochmals 2200,- €! Die fleißigste Leseratte (6.Klasse) hat in 6 Monaten tatsächlich 221 Bücher geschafft. Mit dieser Aktion wollten die Deutsch- und Religionslehrerin Frau Winter und einige Kollegen die „Liebe zum Buch“ und gleichzeitig soziales Engagement der Schüler fördern. Dieses Ziel haben sie erreicht! Ansporn zu diesem Lesefleiß war natürlich auch hier den Vortrag von „Johnny“ über AMPO und das Kinderleben in Burkina Faso. Mit dem Erlös dieser bisher einmaligen (und sehr zur Nachahmung empfohlenen ! …) Aktion soll Bildung in Afrika ermöglicht werden. Deshalb haben sich die beteiligten Lehrer und die Fa. Hörl entschieden, das Rollstuhl-Projekt zu unterstützen. Mit den insgesamt 4.505,32 € aus diesem Leseprojekt können weitere 32 Rollstühle hergestellt und an bedürftige Kinder oder deren verwitweten Mütter abgegeben werden = 32 Chancen auf ein lebenswertes Leben mit Bildung. (Weitere Infos zum Lesemarathon finden Sie unter „Archiv: Februar 2008)

Lesemarathon

Auch die Kinder der Montessori-Schule in Kösching haben sich für AMPO engagiert.
Auf ihrem Sommerfest wurde von dem Elternbeirat ein „Benefizlauf“ veranstaltet. Bei 28°C liefen 90 Schüler, Pädagogen und einige Väter für die Kinder von AMPO und schafften zusammen unglaubliche 750 Runden. Das macht bei einer Rundenlänge von 500 m insgesamt 375 km! Die Grundschüler sind bis zum Umfallen gerannt und wurden für ihren großartigen Einsatz von ihren großzügigen „Sponsoren“ belohnt: 3.500,– € für AMPO!
Mit dem „erlaufenen“ Geld soll Kindern geholfen werden, die niemals laufen können und so keine Möglichkeit zu einem Schulbesuch haben. Deshalb unterstützen die Schüler und Eltern ebenfalls die diesjährige Rollstuhl-Aktion und finanzieren mit dieser Spende nochmals 25 Rollstühle.

Benefizlauf

Benefizlauf

Ende Juli fand auch eine Aktion anderer Art statt. Die Trommelschule Günter Raum aus Tauberfeld rief zum zweiten Mal zu einer „AMPO-Sachspenden-Sammlung“ auf. Günter Raum und Lisa Erben organisierten nicht nur ihr 6. Trommlerfest, diesmal in Konstein, sondern baten gleichzeitig wieder um Unterstützung für AMPO. Sie gaben die Sachspendenliste des Sahel e.V. an alle Freunde und Bekannte weiter und konnten anschließend dem FK-IN/KÖ ca. 1 Palette voller Sachspenden übergeben.

Sollte eine dieser Aktionen zum Nachmachen angeregt haben, steht der FK-IN/KÖ natürlich gerne mit Informationen und/oder Kontakten zur Verfügung. Bitte einfach melden bei:
Annette Mächler Tel. 08456/80 195 oder a.maechler@t-online.de.

Die Mitglieder des Freundeskreises Ingolstadt-Kösching bedanken sich im Namen der Kinder von AMPO bei allen beteiligten Schülern, Lehrern, Eltern, Sponsoren, Spendern und fleißigen Helfern der diesjährigen Aktionen für diese großartigen Erfolge!
Wie soll man diesen Einsatz anders in Worte fassen als mit denen, die AMPO seinen Namen gaben: Managré Nooma – das Gute geht niemals verloren. Vielen, vielen Dank an alle!

Herzliche Grüße

Eure/Ihre Annette Mächler
für den Freundeskreis Ingolstadt-Kösching

13. August 2008

Beitrag weiterempfehlen