Erneute Spende des Weltladens an Sahel e.V. – AMPO

Autorin: Regina Stähle, Böblingen

Der Weltladen Böblingen hat sich dieses Jahr entschlossen, den Gewinn aus den verkauften Waren im Weltladen an fünf verschiedene Organisationen zu verteilen. Ein Betrag ging bereits an die MALAWI-Hilfe. Ein weiterer Anteil in Höhe von Euro 1.000,00 wurde nun Herrn Timper von der SAHEL e.V. am vergangenen Freitag im Weltladen überreicht.

Erneute Spende des Weltladens Böbblingen an Sahel e.V. – AMPO
Erneute Spende des Weltladens Böbblingen an Sahel e.V. – AMPO

Kurz zur Geschichte der Organisation.
1987 knüpfte Katrin Rohde, die jetzige Leiterin des Heimes, in ihrem Heimatort Plön Kontakte zu einer Gruppe Burkinabé, durch die sie das erste Mal nach Burkina Faso kam. Dort bereiste sie alleine das Land und erkrankte schwer. Ein Zöllner nahm sie mit zu seiner Familie, die sie gesund pflegte. Zum Dank versprach sie, in Deutschland Geld zu sammeln, um eine Schule zu bauen.

Nachdem sie das Geld beisammen hatte, reiste sie ein zweites Mal nach Burkina Faso, um den Bau der Schule zu organisieren und die Fertigstellung zu überwachen. Auf der einen Seite fasziniert von Land und Leuten, auf der anderen schockiert von der dort herrschenden Armut, unter der vor allem die Kinder und Jugendlichen zu leiden haben, kehrt sie nach Deutschland zurück. Ermutigt durch den erfolgreichen Schulbau, engagiert sie sich weiterhin, indem sie Vorträge hält, um Spenden für Folgeprojekte zu sammeln.

Anfang 1995 verkaufte sie ihr Eigentum und ihre Buchhandlung, um mit diesem Kapital ein eigenes Projekt aufzubauen. In Ouagadougou angekommen, mietet sie in kleines, typisch afrikanisches Haus. Ihr Interesse gilt vor allem den Straßenkindern, für die sie ein eigenes Heim plant. Mit dem mitgebrachten Ford Transit fährt sie gezielt zu deren vermeintlichen Aufenthaltsorten, um so langsam das Vertrauen der Jugendlichen zu gewinnen. Sie versorgt sie mit Medikamenten und einer warmen Mahlzeit pro Woche. Nach und nach versucht sie, einige der Jugendlichen in Familien unterzubringen, die sie finanziell unterstützt.

Mit ihrer Hilfe wurde eine Krankenstation eröffnet: Die Krankenstation verfu?gt u?ber drei Behandlungszimmer und ein Labor. Jeweils ein Raum steht der Gyna?kologie und der Zahnarztpraxis zur Verfu?gung. Fu?r die Patienten, meist sind es Mu?tter mit kleinen Kindern, ist ein freundlicher Wartesaal eingerichtet. Bei hohem Andrang sitzen sie sogar vor der Krankenstation auf der Straße. In einem Jahr werden ca. 40.000 Fa?lle behandelt, eine enorme Anzahl von Menschen, denen geholfen werde kann, denn schon der Kauf einer einzigen Tablette ist fu?r etliche Familien unerschwinglich. Eine Behandlung kostet umgerechnet 0,15 €, die Medikamente sind kostenlos. So kommen die Menschen von weither, viele laufen bereits nachts barfuß viele Kilometer, um morgens vor der Tu?r dieser, in Burkina Faso einzigartigen Einrichtung, zu stehen.

Herr Timper informierte uns ausführlich über die Arbeit von AMPO und gab einen interessanten Einblick und sicherte zu, dass die gespendeten Beträge eins zu eins vor Ort ankommen. Das Team des Weltladens Böblingen freut sich, dass durch ihre ehrenamtliche Arbeit dazu beigetragen werden kann, das Elend und die Armut in Burkina Faso etwas zu verbessern.

Beitrag weiterempfehlen