Flüchtlingscamp in Ouagadougou

Katrin Rohde besuchte am vergangenen Montag ein Flüchtlingscamp der Tuareg in Ouagadougou. Sie spendete Reis und Mais. Dazu gab sie Kleidung und zwei Fußbälle.

Insgesamt 1270 Flüchtlinge sind in dem Camp angekommen, teils sehr müde und krank, weil sie weite Strecken zu Fuß gehen mußten. Schwangere und stillende Mütter sind dabei, darum brauchen sie auch viel Trockenmilch, und die ist teuer!

Ab morgen fährt nun zweimal in der Woche eine Delegation aus Krankenpflegern dort hin, ausgerüstet mit Medikamenten gegen Malaria, Bronchitis, Hautkrankheiten (mangels Wasser gibt es viele Exzeme) und viel Vitaminen.
Wer Geld hat mag spenden, die Kinder dort brauchen Obst und Milch!

[nggallery id=104]

Beitrag weiterempfehlen