Wir bauen unser Traumdorf

Kürzlich auf der AMPO Lehrfarm Tondtenga:

Mit Unterstützung des spanischen Architekten Manuel G. Cardero hatten die Jungen auf Tondtenga die Möglichkeit, ihr Traumdorf zu entwerfen und auch umzusetzen. Mit viel Eifer waren sie dabei, denn die Besten wurden prämiert. Die Jury bei diesem Wettbewerb bildeten der Bauunternehmer Salif Nikiema, die Ärztin Dr. Ute Leifert und Katrin Rohde selbst.

Nach einigen Stunden zum Thema Geometrie und Architektur, sollten die Jungen ein Haus bauen, so, wie sie es sich vorstellen. Im Zentrum stand „langfristige Planung“. Die Jungen arbeiteten mit selbst hergestellten, landestypischen Lehmziegeln. Sie hatten viel Freude daran, zu sehen, wie etwas Wirklichkeit wird, was sie sich selbst ausgedacht hatten. Die Ergebnisse waren sehr unterschiedlich und ideenreich.

Den ersten Preis erhielt ein Wohnhaus. Das Besondere daran war, dass es zwar ein Blechdach hatte, jedoch zusätzlich mit Stroh bedeckt war, um die Hitze abzuwehren.

Neben den Wohnhäusern wurde auch eine Moschee entworfen und gebaut. Sie bekam einen Extrapreis!
[nggallery id=109]

Beitrag weiterempfehlen