Die Grundschule am Schwentinepark engagiert sich für AMPO

Die Grundschule am Schwentinepark betreibt einen intensiven interkulturellen Austausch mit Westafrika.

In diesem Zusammenhang bekamen die Schüler am Montag, dem 2. September 2013 Besuch von John Porteous, dem Sohn von Katrin Rohde. Er hatte viele Bilder aus Burkina Faso mitgebracht, um etwas über das Leben im Waisenhaus AMPO in Ouagadougou zu berichten. Nachdem die Schule nun seit einem Jahr eine Patenschaft zu dem 16-jährigen Siaka Sanou hat, der bei AMPO lebt, war es für alle sehr interessant, noch mehr über das Leben in Ouagadougou zu lernen. Nachdem am Vormittag die Schüler etwas über AMPO erfahren durften, waren am Abend die Eltern und Lehrer eingeladen, sich den Bildvortrag in der Aula der Grundschule anzuhören. In diesem Rahmen gab es auch einen Verkaufsstand mit AMPO-Artikeln von Sahel e.V..

Die Grundschule am Schwentinepark engagiert sich für AMPO
Die Grundschule am Schwentinepark engagiert sich für AMPO

Im ersten Jahr, in dem die Schule nun diese Patenschaft hat, sind schon viele Briefe hin und her gesendet worden. Es ist immer sehr interessant, neues aus Afrika zu hören.

Die Grundschule am Schwentinepark engagiert sich für AMPO

Auch von Elternseite gibt es viele Initiativen. So organisierte Frau Ludwig eine Ranzen-Spende-Aktion der letzten Viertklässler. Die gespendeten Ranzen wurden in Neumünster auf einen Container geladen und nach Burkina Faso verschifft, so dass sie nun von den AMPO-Kindern genutzt werden können. Die Ranzen-Spende-Aktion soll auch zum Ende der nächsten Schuljahre wieder gestartet werden.

Herzlichen Dank an alle, die sich engagiert haben und es weiter tun!

Wiebke Sonneborn

Beitrag weiterempfehlen