Das Alte brachte viel Neues – Rückblick 2014

IMG_1449
Die Geschäftsstelle des Sahel e.V. in Plön

Es war fröhlich dieses letzte Jahr und jede Menge Neues brachte es auch: das Jahr 2014. Die größte Veränderung war dabei eindeutig der Umzug in die neuen Geschäftsräume in Plön. Raus aus der kleinen engen und versteckten Dachgeschosswohnung und mitten hinein in die belebte Plöner Innenstadt. Helle freundliche Räume bieten sogar den Platz für eine kleine Verkaufsfläche um den vielen Kunsthandwerkerwaren aus Burkina Faso endlich den Platz zu bieten, den sie wahrlich verdienen! Bunt und einladend verziert lockt seitdem das Schaufenster der Vereinsräume Plöner Bürger sowie zahlreiche Touristen in den Saisonmonaten in den Laden. Beim Bestaunen der Waren können wir erzählen woher diese eigentlich kommen und erneut Menschen mit der Botschaft von AMPO erreichen. Diese positive Veränderung feierten wir gemeinsam mit Bekannten, Vereinsmitgliedern, Unterstützern und Katrin Rohde am Tag der offenen Tür im Mai.

DSC_6411_1
Babette Otto und Ricarda Dittrich (v.l.) zu Besuch beim DZI Spendensiegelforum in Berlin.

Schon bald mussten für den Verkauf neue Waren nachbestellt werden. Aber auch die Flyer waren schnell verteilt. Glücklicherweise gab es auch hier etwas Neues: Der Verein hat Verstärkung bekommen. Kirsten Wald, die seit Januar die Buchhaltung und Zahlen unter ihre Fittiche genommen hat, brachte neue Ordnung und Struktur. Babette Otto setzt den Verein optisch und öffentlich in ein aktuelles Licht. So wurden die Flyer neu gestaltet und auch das Geschäftspapier erhielt eine neue Aufmachung. Schön, dass wir in diesem Bereich nun etliche Kosten sparen können.

Auch der Kalender konnte so leichter und günstiger umgesetzt werden. Dank der großzügigen Unterstützung von PrintConsult, die einen großen Teil der Druckkosten übernahmen, konnte dieser Kalender zu günstigen Jubiläumspreisen verkauft, zu Informationszwecken weitergegeben aber auch als Dankeschön verschenkt werden. Viele Menschen wird AMPO also in Form des Kalenders Monat für Monat begleiten. Wir haben etliche dankbare, überraschte, glückliche, bewundernde und positive Rückmeldungen zu unserem Jubiläumskalender erhalten. Vielen Dank dafür. Und mit dem Erlös aus dem Verkauf können wir, wie in jedem Jahr, direkt die Projekte von AMPO unterstützen.

Das ist uns übrigens ebenso mit dem Verkauf aus unserem kleinen Onlineshop gelungen. Im Jahr 2014 gab es auch hier einige neue Produkte, wie z.B. die Batikloops, Tischläufer oder neue wunderschöne Patchworkdecken. Wir haben also unser Sortiment aufgefrischt und da es nun häufiger Warenlieferungen aus Burkina Faso gibt, lohnt sich ein regelmäßiger Blick in unseren Shop. Lassen Sie sich überraschen!

IMAG4776
Ebenfalls neu ist für uns die Präsenz des Vereins im Zentrum des Luftkurortes Plön, der in den Saisonmonaten von zahlreichen Touristen besucht wird. An einigen Veranstaltungen haben wir uns mit Info- und Verkaufsständen oder einem Flohmarktstand beteiligt. Zur großen Plöner Kulturnacht gab es in der Geschäftsstelle in gemütlicher Atmosphäre eine Lesung aus dem Buch „Kindergeschichten aus Deutschland und Afrika“ Viele nutzten die Gelegenheit, Katrin persönlich bei unserem „meet&greet“ in der Geschäftsstelle zu treffen.

Auch auf der Mitgliederversammlung des Sahel e.V. im September bat sich die Gelegenheit alte Bekannte wiederzutreffen, sich auszutauschen und auch die neuen Mitarbeiterinnen und Mitglieder des Vereins vorzustellen. Es war ein gelungenes und gut besuchtes Treffen, welches wir mit einem gemeinsamen Essen ausklingen ließen.

IMAG0028
Ein bunter Tisch auf der Afrikamesse in Rendsburg
IMAG0217
Eine Hütte mit afrikanischen Produkten auf dem Weihnachtsmarkt im Kloster Preetz

Wie in jedem Jahr waren wir auf verschiedenen Messen und Weihnachtsmärkten in Schleswig Holstein mit einem Verkaufsstand vertreten.

 

Einen absoluten Höhepunkt des Jahres stellte allerdings Katrins Fernsehauftritt bei „Tietjen und Hirschhausen“ dar. Völlig unerwartet bat sich für Katrin die Möglichkeit in der letzten Talkshow des NDR, die Eckart von Hirschhausen moderierte, dabei zu sein. Wir organisierten ihr einen Kurztrip nach Deutschland und bereiteten alles für den großen Tag vor. Was für eine Aufregung für alle Beteiligten. Wir fieberten mit, verfolgten die Sendung und staunten noch Tage später über die nicht endende Spendenresonanz. Schnell war klar, dass der Dezember ein arbeitsreicher Monat werden würde. Zusätzlich zu dem Weihnachtsgeschäft im letzten Monat des Jahres war das kaum zu bewältigen. Viele Spendenbescheinigungen konnten wir erst im Januar versenden und wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Somit war der Jahresausklang im Verein eher nicht besinnlich aber umso fröhlicher, da wir so reich beschenkt worden sind! Allen die uns im Jahr 2014 begleitet, unterstützt, beraten, gesegnet und neu kennengelernt haben, möchten wir für diese Zeit danken. Es war schön mit Ihnen!

Möge Ihnen und uns das Jahr 2015 ebenso viel Gutes und Neues bringen wie das alte Jahr.

Herzlichst Ihr Sahel e.V.

Beitrag weiterempfehlen