Lebendiger Austausch am Tag der offenen Tür des Sahel e.V.

dsc_0373Bereits zum dritten Mal lud der Sahel e.V. alle Freunde, Spender und Interessierte zu einem Tag der offenen Tür in den 2014 bezogenen Räumlichkeiten in der Lübecker Straße in Plön ein. Dieser Aufforderung folgten zahlreiche Gäste aus der näheren Umgebung und aus dem Hamburger Raum. Ca. 50 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich mit den Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle und Katrin Rohde persönlich zu unterhalten.

dsc_0363

Als Ehrengast zog der ehemalige AMPO-Junge Abdoulaye einige Aufmerksamkeit auf sich. Er wurde als einer der ersten Jungen 1995 im Waisenhaus ⇑ aufgenommen und hatte so manche Geschichte aus seiner Zeit bei AMPO zu erzählen.

So entstanden zahlreiche Gespräche in lebendiger und warmer Atmosphäre, in denen auch verschiedene Ideen gesammelt wurden, wie man den Verein noch stärker vernetzen und unterstützen kann. Dies kann konkrete Hilfe in der Geschäftsstelle sein wie z.B. das Auspreisen von Waren, das Übersetzten von Post aus Burkina Faso sowie der Transport von Sachspenden ⇑. Auch ehrenamtliche Tätigkeiten ⇑ aus der Ferne, wie z.B. das Betreuen des Onlineshops und der Webseite oder die Organisation von Verkaufsständen sind möglich.

dsc_0368

Es trafen viele bekannte Besucher ein, die es sich schon fast zur Tradition gemacht haben zum Tag der offenen Tür vorbeizuschauen. Auch der Plöner Bürgermeister Jens Paustian ⇑ nahm sich bereits das dritte Jahr infolge die Zeit für einen Besuch. Seit Dezember 2015 ist er zusätzlich Mitglied im Kuratorium der Katrin Rohde-Stiftung ⇑ und unterstützt auch dort das Ziel von Katrin Rohde: Gleiche Chancen für alle Menschen zu schaffen. Nach ausgiebigen Gesprächen erstand er eine AMPO-Laptoptasche für die nächste Sitzung im Rathaus!

Auch Körbe, Taschen, Karten, Schmuck und Zitronengrastee fanden neue Besitzer, während die Käufer mit einer kleinen Erfrischung aus gekühlten Zitronengras-Eistee oder Bissap (Hibiskusblütensirup) versorgt wurden. Die Frauengruppe SITSTERS ⇑ aus Kiel bot leckere afrikanische Snacks an. Die süßen und herzhaften Köstlichkeiten ließen sich die meisten Besucher nicht entgehen und genossen diese in geselliger Runde.

dsc_0333dsc_0347

Beitrag weiterempfehlen