Ein kleines Weihnachtswunder in Burkina Faso

Ein großartiger Erfolg in der Geschichte der Medizin in Burkina Faso:

die erfolgreiche Trennung siamesischer Zwillinge!

k800_1219161039b-kopieKatrin Rohde berichtet: „Dem wunderbaren Chirurgen Prof. Wandaogo, Chef der Chirurgie im Kinderkrankenhaus CDG in Ouagadougou, ist es gelungen, ein siamesischen Zwillingspaar erfolgreich zu trennen – zum ersten Mal in der Landesgeschichte. Dies grenzt bei den sonstigen katastrophalen medizinischen Verhältnissen in Burkina Faso an ein Wunder.“

Die zwei kleinen Mädchen aus einem 200km entfernten Dorf im Süden Burkina Fasos wurden kurz nach ihrer Geburt am 9. November in das Krankenhaus der Hauptstadt eingeliefert. Da Katrin Rohde seit vielen Jahren mit Prof. Wandaogo gut befreundet ist und er etliche Operationen für AMPO bereits kostenfrei geleistet hat, bat er darum, die Zwillinge und ihre Eltern nach der Operation in der AMPO-REHA-Station aufzunehmen. Den Praktiken und hygienischen Verhältnissen im Kinderkrankenhaus könne er nicht so vertrauen wie der REHA-Station von AMPO. Was für eine Auszeichnung für AMPO!
So verbrachten diese nun berühmten Zwillinge die ersten Wochen ihres Lebens bei AMPO. Prof. Wandaogo selbst kam täglich zur Kontrolle und ist zufrieden mit der Entwicklung.

Inzwischen ist die glückliche kleine Familie vor 5 Tagen in ihr Heimatdorf zurückgekehrt, gerettet und gesund. Eine kleine Weihnachtsgeschichte in so gewalttätigen Zeiten, wie sehr tröstlich!

Die REHA-Station von AMPO bietet in einer ambulanten und stationären Abteilung physiotherapeutische Behandlung für Kinder und Erwachsene an. Insgesamt stehen in einem von der Krankenstation abgetrennten kleinen Hof sechs Schlafplätze für kleine Reha-Patienten zur Verfügung. In allen Fällen kommen die Kinder aus sehr armen Familien und benötigen dringend eine intensive, professionelle Betreuung, um wieder zu Kräften zu kommen. Zuwendung und eine vollwertige Ernährung sind ebenfalls Bestandteil der Behandlung. Lesen Sie im Jahresbericht mehr über die Aktivitäten der REHA-Station.

Beitrag weiterempfehlen