Bunt, fröhlich, laut: Afrikatage in Kiel

Bildungsfestival: Afrikatage-Kiel 2017

‚Neue Partnerschaft mit Afrika?!‘ – Bildung, Engagement und Entwicklung

Am vergangenen Wochenende präsentierte das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein  mit seinen Mitgliedsgruppen und Austellern das Engagement rund um den aufstrebenden Kontinent Afrika und bot Platz für Vorträge und Diskussionen über die angestrebte ‚Neue Partnerschaft mit Afrika‘.

Bereits in den letzten Jahren haben wir an dieser Veranstaltung teilgenommen. Begonnen hat es als eine eintägige Veranstaltung, ein „Afrikatag“, und ist mittlerweile zu einem mehrtägigen Bildungsfestival gewachsen, welches jährlich mehr Besucher anzieht.

Im Mittelpunkt soll verstärkt die Auseinandersetzung mit der Entwicklungszusammenarbeit zwischen Europa und den afrikanischen Ländern stehen. Dazu werden unterschiedliche Angebote, wie z.B. Vorträge, Workshops oder Diskussionsrunden durchgeführt.

 

Der Sahel e.V. war an beiden Tagen mit einem Stand vertreten. Auf mehreren Tischen konnten wir unsere bunten Waren präsentieren, welche das ebenso bunte Publikum gern bestaunte und hin und wieder auch erwarb. Wir informierten, woher die einzelnen Sachen kommen und wie sie hergestellt werden. Interessierten berichten wir über unsere Projekte in Burkina Faso und was sich hinter AMPO verbirgt.

Der Musiker Ezé Wendtoin aus Ouagadougou mit Ricarda Walzel an unserem Stand

Die Besucher konnten sich in Vorträgen, Workshops und Mitmachaktionen zu ‚Jobs für Afrika‘ mit Blick auf Perspektiven für die Jugend- und Frauenförderung in einzelnen afrikanischen Ländern informieren.

Zusätzlich gab es viele kulturelle Programmpunkte: Die Gäste konnten an Trommel- und Tanzworkshops teilnehmen, einen Auftritt des Holtenauer Gospelchores genießen oder sich bei Theateraufführungen amüsieren.

Der Samstagabend wurde dann mit einer Modenshow und dem Konzert von Ezé Wendtoin noch etwas lauter. Vor seinem Auftritt hat uns Ezé an unserem Stand besucht und wir freuten uns sehr, ihn nun auch persönlich kennen zu lernen. Wir hatten zuvor schon einiges von ihm gehört: Ezé stammt aus Ouagadougou, studiert in Dresden und sorgt als Musiker mit seinen deutschen und französischen Liedern für tolle Stimmung.

Eine gelungene Veranstaltung, die mit ihrem vielfältigen Angebot und der Mischung aus Kultur und Bildung und vor allen Dingen dem lebendigen afrikaischen Flair begeistert. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

 

Beitrag weiterempfehlen