Prominenter Besuch und andere Neuigkeiten

Neues aus den Einrichtungen in Burkina Faso:

 

23. März 2018: Es lebe die studentische Solidarität! Englisch-Studenten der Privatuniversität „Aube Nouvelle“ besuchten AMPO, um gemeinsam mit unseren Kindern zu feiern. Dafür brachten sie sogar reichlich Essen und leckere Getränke für unsere Kinder mit. Was für ein Festmahl und für die Kinder eine gelungene Überraschung! Alle zusammen verbrachten eine gute Zeit mit gemeinsamen Spiel, Tanz und Vorführungen. 

Und wer weiß, vielleicht helfen uns die Studenten ja auch in Zukunft, indem sie mit unseren Kindern Englisch üben?

20. März 2018: Gutes Essen, kühle Getränke – all das gibt es im AMPO-Restaurant Mam Dunia. Und manchmal auch Prominenz, als uns burkinische und internationale Fussballstars die Ehre gaben: Roger Milla (derzeit in Ouagadougou zu Gast), Baya, Rahima und viele andere haben einen vergnüglichen Abend bei und mit uns verbracht.  Es war uns eine grosse Ehre und ein noch grösseres Vergnügen!

19. März 2018: Neben der ambulanten Beratung in den Räumlichkeiten von P.P.Filles, bietet das Projekt auch monatlich Aufklärungsaktivitäten in Schulen an. Es werden 10 Schüler*Innen als Vermittler geschult, die das Erlernte in die Klassen weiter tragen. So bildet sich ein gutes und interessantes Netzwerk. Themen sind: Verhütung, Familienplanung, Vermeidung von HIV/Aids-Infizierung aber auch Themen wie Umwelt- und Naturschutz. Ebenfalls einmal monatlich treffen sich diese 10 Schüler*Innen bei P.P.Filles um Bilanz über das Erreichte zu ziehen und die Wirkung der Aktivitäten zu messen.

8. März 2018: Der 8. März, der Welttag der Frauen, im Zentrum PPFilles von AMPO. Wie jedes Jahr waren mehrere hundert Frauen und Bewohnerinnen unserer Heime gekommen. So kurz nach den schrecklichen Anschlägen in Ouagadougou stand uns der Sinn nicht nach Feiern. Aber das Theaterstück gegen Zwangsheirat (gefolgt von einer Diskussion zwischen Schauspielern und Zuseherinnen) und die Anerkennung besonders verdienter Mitarbeiter wollten wir uns nicht entgehen lassen.

14. Februar 2018: Neu und modern: unsere Augenarzt- und Optikerwerkstatt. Ein neues Refraktometer vom Deutschen Blindenhilfswerk, eine neue Sehtesteinheit von der Firma Fielmann aus Basel (nach Vermittlung des Präsidenten Urs Herzog unseres Schweizer Partnervereins) und neue, grössere Räumlichkeiten finanziert von der Katrin-Rohde-Stiftung. Nun haben wir eine der modernsten Einrichtungen im ganzen Land und können viel besser sehen, was unseren Patienten fehlt und wie wir ihnen helfen können! Im Namen aller Patienten ein ganz grosses Dankeschön an alle Spender und engagierten Helfer!

9. Februar 2018: Wieder mobil auf 2 Beinen! Seit einiger Zeit können wir in unseren Projekten für Menschen mit Behinderung nicht nur Rollstühle, sondern auch Prothesen vergeben. Gestern kam einer der Empfänger zu uns, um uns voller Stolz und Dankbarkeit seine neue Prothese zu zeigen.
Er hatte vor 3 Jahren bei einem Unfall seinen Unterschenkel verloren. Nun kann er dank der Prothese wieder laufen und wird sich auch möglichst schnell wieder Arbeit suchen. Wir teilen seine Dankbarkeit und danken Euch und Ihnen tausendfach, dass wir hier so viel Gutes tun können!

Übrigens werden Unterarmgehstützen und auch Blindenstöcke ständig benötigt und können als Sachspende an unsere Geschäftsstelle oder unser Containerlager gespendet werden. Weitere Informationen zu Sachspenden ⇑

   

Diese und weitere kleine Anekdoten können Sie auf unserer Facebook-Seite mitverfolgen:

FB-FindUsonFacebook-online-512

Beitrag weiterempfehlen