Sprinten statt Studieren in Torgelow am See

„Wir werden laufen,

schwitzen und

gleichzeitig Geld verdienen!“

Das hatten sich die Schüler*innen des Internatsgymnasium Schloss Torgelow fest vorgenommen! Nachdem Katrin Rohde zuvor die Schule besucht hatte und den Schülern von diesem fernen Land Burkina Faso und dem Leben der Kinder dort erzählt hatte, stand für die Schüler*innen fest: Sprinten statt Studieren.

Die Schüler wollten sich wieder durch einen Spendenlauf für die Kinder in dem armen Land einsetzen. Wieder? Ja – immer wieder engagieren sich die jungen Leute für ihre Altersgenossen auf dem anderen Kontinent. Und das seit bereits 12 Jahren. Denn solange besteht der Kontakt zwischen unserem Verein und dem Gymnasium. Die Französischklassen stehen im aktiven Briefwechsel mit unseren Kindern in Ouagagdougou, tauschen sich aus und gewinnen so einen Einblick in die Lebenswelt der Anderen.

Am 22. April war es dann soweit: Schüler*innen, Lehrer*innen und viele andere Unterstützer fanden sich auf dem Sportplatz zusammen, um gemeinsam für unsere Sache zu laufen. Insgesamt liefen die Teilnehmer*innen 1.287 Runden um den Platz.

„Jeder Läufer hatte Sponsoren angesprochen, die seinen Lauf mit einer größeren oder kleineren finanziellen Summe pro Runde unterstützten. Lars hatte die meisten Sponsoren begeistern können, 42 Unterstützer stehen hinter ihm. (…) Großartig! Am Schluss erliefen wir mit Hilfe unserer Sponsoren beeindruckende 25.466,01 €, hatten schwere Beine, aber glückliche Herzen.“

(Quelle: http://www.schlosstorgelow.de/aktuell/news/geschafft-spendenlauf-2018.htm)

Und was sagt Katrin Rohde zu diesem tollen Resultat? “Da haben sich die Schüler ja selbst übertroffen! …Bitte sagen Sie allen Schülern den herzlichsten Dank für ihren Einsatz. Ich bin beglückt über das gute Herz, das in allen schlägt!“

Und prompt kam auch die Antwort aus Burkina Faso: Daumen hoch und ein Dank für die Schüler*innen in Torgelow!

   

Beitrag weiterempfehlen