Medinizinische Hilfe für 60.000 Menschen

Katrin Rohde: Ein ernsthaftes Anliegen an Sie.

Was für ein Schreck: Ein langjähriger Geber kündigte aus persönlichen Gründen zum Ende dieses Jahres die Finanzierung unserer Krankenstation in der Hauptstadt auf: 60.000 Kranke jährlich behandeln wir dort, viele leben im Elend. Diese Krankenstation ist ständig überfüllt, denn wir sind der einzige Ort in Burkina Faso, an dem für 30 Cent behandelt wird und es die Medikamente umsonst gibt. Eine Zuflucht für die Armen! Wie sollten wir die wohl jemals im Stich lassen? Wir waren verzweifelt.

Und es erschien: der Retter in der Not! Thomas Pfeiffer, Initiator unseres Berliner Vereins „Freunde für AMPO“, hat fraglos und leise (wie immer!) die Finanzierung für ein weiteres Jahr übernommen. Unsere Herzen sind von Dankbarkeit erfüllt.

Nun aber müssen wir hier in Deutschland loslegen und neue Geber finden. Wir haben jetzt die einzelnen Sparten gesplittet, die Budgets der Zahnarzt- und Optikerstation, die Kosten der Gynäkologie und der allgemeinen Behandlung sind nun aufgeteilt. So ergeben sich Einzelsummen. Wir möchten nicht mehr abhängig sein von Gebern, die plötzlich hohe Summen streichen und gesamte große Einrichtungen von AMPO in Gefahr bringen.

Unsere Bitte an Sie: helfen Sie uns! Wir suchen stetige Spender, die für 3 Jahre oder länger jeweils Teile der Krankenstation finanzieren. Es bietet sich an, sich für so etwas zusammenzutun: Anwaltspraxen, Ärztehäuser, Privatpersonen, Stiftungen, wer immer sich dafür einsetzt wird natürlich von AMPO komplett unterrichtet, Jahresabrechnungen und Berichte werden gesendet. So halten wir es immer, denn die Buchhaltung unserer vielen Projekte ist ein verlässlicher Ort.

Untenstehend finden Sie hier die Kosten – bitte denken Sie ein wenig mit uns mit, suchen Sie Menschen in Ihrer eigenen Umgebung die Gutes tun wollen, dort, wo es wirklich nötig ist. Und nachhaltig. Und lebensrettend!

Dankeschön! Ihre Katrin Rohde


Situation in Burkina Faso:

Viele Menschen in Burkina Faso haben keinen Zugang zu medizinischer Versorgung. Es existiert kein flächendeckendes Gesundheitssystem oder Krankenversicherungen. Auf 10.000 Einwohner kommt 1 Arzt, dessen Behandlung von den Patienten selbst getragen werden muss. Die Lebenserwartung ist mit 58 Jahren entsprechend gering und die Kindersterblichkeit hoch (jedes fünfte Kind stirbt vor seinem 5. Geburtstag). In den staatlichen und privaten Gesundheitszentren muss jede einzelne Behandlung und das notwenige Material bezahlt werden – und zwar direkt und vollständig und bevor die Behandlung in Angriff genommen wird.

So hilft unsere Krankenstation:

  • Unsere Krankenstation bietet vorbeugende, heilende und spezielle Behandlungen sowie medizinische Hilfsleistungen an, die sich an die ärmsten Bevölkerungsschichten Ouagadougous und seiner Vororte richten.
  • Sie ist die einzige Krankenstation in der Stadt, in der die Patienten zu einem vorher bekannten Pauschalpreis von nur 0,30 € behandelt werden, wobei in diesem Preis auch eventuelle Medikamente und zusätzliche Untersuchungen enthalten sind.
  • In der Krankenstation werden derzeit ca. 60.000 Patienten im gesamten Jahr behandelt: 50% der Patienten sind Kinder.
  • Durch die übergreifende Zusammenarbeit mit unseren weiteren Projekten, verbessern wir nicht nur die gesundheitliche Verfassung der Hilfesuchenden, sondern verändern positiv ihre Lebenssituation (Körperbehinderte Menschen werden an die Handicap-Projekte vermittelt oder alleinstehende Mütter können im Frauenberatungszentrum durch die Vergabe von Lebensmitteln oder Mikrokrediten unterstützt werden.)!

Unsere Krankenstation ist eine wichtige Anlaufstelle für verzweifelte Mütter. Häufig können der Wartesaal und der überdachte Innenhof die Anzahl der Wartenden nicht aufnehmen, so dass sich lange Schlangen auf der Straße vor der Krankenstation bilden. Viele Patienten kommen von weit her, laufen bereits in der Nacht aus den abgelegenen armen Stadtvierteln los, um morgens vor der Tür unserer Krankenstation zu stehen.

Mehr zur Wirkung des Projektes: Download: ausführliche Projektbeschreibung

Bitte unterstützen Sie den Erhalt dieses sinnstiftenden Projektes!


Ausführliche Projektinformationen zur Krankenstation und ihrer Unterprojekte:

          

Beitrag weiterempfehlen